"Kirche im Kino" Samstag, 30. Dezember 2017 und Sonntag, 4. Februar 2018 (genaueres siehe unter Termine +++ http://kirchengemeinde-friedewald.de +++

Unser neues Kirchturm-Echo ist fertig und bald auf dem Weg zu Ihnen.

Sie können es auch hier auf unserem Server in PDF-Form laden.

In diesem Jahr ist es so weit: zum ersten Mal findet der ,,Lebendige Adventskalender" in der Kirchengemeinde am Dreienberg statt. Aber was ist das genau?

Der ,,Lebendige Adventskalender" soll die Menschen in unserer Gemeinde in der dunklen Zeit am Ende des Jahres zusammen bringen, uns zum Reden, Beisammensein, Singen und Austauschen einladen.
Alle Menschen - egal welchen Alters oder welcher Religion - sind ganz herzlich eingeladen, sich vom 1.-24. Dezember jeweils um 19:00 an der für diesen Tag angegebenen Adresse zu treffen und eine gemütliche halbe Stunde gemeinsam zu verbringen. Die Veranstaltung ist für alle TeilnehmerInnen kostenlos.

Die Liste mit den Adventskalenderfenstern finden Sie in den Schaukästen oder auf unserer homepage www.kirchengemeinde-friedewald.de.

Wir wünschen uns allen eine besinnliche Adventszeit und einen fröhlichen und vor allem lebendigen Adventskalender.

Pfarrerin Julia Kaiser

Adventskalender

„Hinter jedem klugen Mann steht eine noch klügere Frau… .“
Mit diesem Satz begann der Vortrag zum Thema „Frauen der Reformation“.  Am  4. November fand sich wieder eine Gruppe von Frauen im Gemeindehaus in Friedewald zusammen, um ein abwechslungsreiches und liebevoll zusammen gestelltes Frühstück zu genießen, miteinander zu reden, sich zu begegnen und einen Vortrag von Pfarrerin Julia Kaiser über drei besondere Frauen der Reformation zu hören: Katharina von Bora, Katharina Zell und Anna Zwingli. Auch wenn diese Frauen an verschiedenen Orten und an der Seite verschieden denkender Männer die Reformation erlebten, verbindet sie doch ihr Mut, ihr Durchhaltevermögen und ihr Glauben auf besondere Weise.

Ein besonderer Dank gilt an alle Helferinnen, die aufgebaut, dekoriert, gekocht und gebacken haben, um diesen schönen Vormittag zu gestalten.

„Um Gottes Willen! Wie siehst du denn aus?“
So begann der Dialog in der Kirche in Friedewald im Buß-und Bettagsgottesdienst.

Stellen Sie sich einen ganz normalen Sonntagvormittag in der Kirche vor: ein Mann und eine ältere Frau sitzen in der Kirche, denken darüber nach, wie viele Menschen wohl heute den Gottesdienst besuchen werden und dann erscheint plötzlich ein junger Mann, den man so ganz und gar nicht im Gottesdienst erwarten würde: Springerstiefel mit roten Schnürsenkeln, die Lederjacke voll bepackt mit Buttons, die Haare hängen ihm wild ins Gesicht…. „Um Gottes Willen! So etwas wie dich kann man doch nicht in ein Gotteshaus lassen! Guck dich doch mal an: Du siehst aus wie eine Litfaßsäule.“ Der Mann im Anzug gerät in Rage und beginnt, den jungen Mann zu beschimpfen und wirft ihm an Ende aus der Kirche. Denn so jemanden kann man ja „um Gottes Willen!“ nicht am Gottesdienst teilnehmen lassen. Aber was ist eigentlich Gottes Wille? Darüber macht sich die ältere Frau Gedanken, die den Mann im Anzug hinterher ins Gebet nimmt. „Wissen Sie eigentlich, wen Sie da gerade hinaus geworfen haben? Das war mein Nachbar. Er hat gestern seinen Freund beim Motorradunfall verloren. Er hat wahrscheinlich etwas Trost gesucht.“

Nachdenklich wurden die GottesdienstbesucherInnen nach der kurzen Szene, die Nikola Bursac für diesen Gottesdienst geschrieben hat, zurück gelassen. Was ist eigentlich Gottes Wille? Eines ist sicher: dass alle Menschen – egal wie sie aussehen, woher sie kommen, was sie denken – Gott finden können, wenn sie ihn suchen. Das ist ganz sicher Gottes Wille.

20171122 180543

20171122 180633

Die evangelische Kirchengemeinde am Dreienberg möchte mit Ihrer Hilfe dieses Jahr zum ersten Mal die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ in die Großgemeinde Friedewald bringen.

Was ist ein „Lebendiger Adventskalender“?
Der „Lebendige Adventskalender“ will alle Menschen zusammenbringen – egal welchen Alters. Sie werden eingeladen, in der oft hektischen Adventszeit inne zu halten, gemeinsam Zeit zu verbringen, näher zusammen zu rücken.

An den Abenden vom 01.-23.12. erklärt sich immer ein Gemeindeglied (oder ein Verein) bereit, jeweils um 19:00 eine kleine Zusammenkunft von ca. 30 Minuten auszurichten. Im Fenster sieht man eine Zahl zwischen 1 und 24 – je nachdem an welchem Tag man an der Reihe ist. Das Fenster wird von jedem individuell dekoriert und beleuchtet.

Weder Kirchenmitgliedschaft noch andere soziale Beziehungen spielen bei der Teilnahme als GastberIn oder BesucherIn eine Rolle. Der „Lebendige Adventskalender“ ist für alle Gäste kostenfrei.
Und selbstverständlich sind auch diejenigen herzlich eingeladen, die selbst nicht GastgeberIn sind.

Den Advent besinnlich erleben...
Was passiert beim „Lebendigen Adventskalender“?
Jeder kann frei entscheiden, wie er diese 30 min. als Gastgeber gestalten möchte. In der Regel wird gemeinsam gesungen, vorgelesen, erzählt oder gebetet. Auch kleine Angebote für Kinder sind möglich. Im Anschluss daran können warme Getränke oder Kekse angeboten werden. Die Verköstigung soll dabei aber nicht im Vordergrund
stehen, sondern es soll darum gehen, gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen. Der Sinn von Advent und Weihnachten wird bei einem solchen Miteinander neu entdeckt.

Für Fragen und Anregungen steht Ihnen Pfarrerin Julia Kaiser gern zur Verfügung: 06674/266 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Eine Ideensammlung finden Sie auch unter www.lebendigeradventskalender.de

Sie wollen mitmachen?
Wenn Sie als Einzelne/r, als Familie, als Verein oder Einrichtung an einem Tag GastgeberIn sein möchten, dann melden Sie sich bei Annika Siebert (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 06674/8352). Die vollständige Liste mit den Orten der GastgeberInnen wird Ende November in den Schaukästen aushängen und am 30. November auf der Titelseite des Mitteilungsblattes erscheinen.
Da der „Lebendige Adventskalender“ nur stattfinden kann, wenn alle Tage belegt sind, hoffen wir auf Ihre Mithilfe. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Annika Siebert & Julia Kaiser

   
© Ev. Kirchengemeinde am Dreienberg Friedewald